Impuls für die sechste Woche

Rückblick….

….und Ausblick!

Fast ist es geschafft. In 7 Tagen ist Ostern und die Fastenzeit hat ihr Ende gefunden. Unglaublich wie schnell die Zeit verging. Und was ist nicht alles passiert in den vergangenen 6 Wochen.

Du hast einiges erlebt, hast vielleicht neue Seiten an dir kennengelernt, bist auf deinem, dir ureigenen Weg, dir selber und so manchem Wunder begegnet, hast erste Schritte getan, dich verlaufen und zurückgefunden und deinem eigenen Tempo nachgespürt.
Fest steht: Du bist heute, nach fast sechs Wochen, nicht mehr die gleiche Person, die du zum Beginn unserer Reise warst. Und das ist gut so. Die Welt besteht aus Veränderung und Wandel, das Leben muss fließen und alles was im Fluss ist, muss sich zwangsläufig verändern (dürfen).

Heute nun, mein letzter Impuls für dich!

Auf Exerzitien ist es üblich, in der letzten Etappe Rückschau zu halten auf das was war und einen ersten Ausblick zu wagen. Das ist nun auch meine Einladung für diesen letzten Teil der gemeinsamen Reise.

Einladung für die sechste Woche der Fastenzeit:

  • Nimm dir einige Minuten Zeit um innehalten und zurücksehen auf die vergangenenWochen.
    Wie geht es dir nun, nach 5 Wochen auf dem Weg?
    Hat sich etwas verändert?
    Hast du dich in irgendeiner Art und Weise verändert?
    Hast du neue Richtungen eingeschlagen oder denkst zumindest darüber nach?
    Oder hast du erfahren dürfen, dass dein Leben, so, wie du es lebst, genau das richtige für dich ist?!
    Vielleicht merkst du auch, dass beides ein Stück weit wahr ist
    , auch das ist möglich!
  • Wenn du nun nach vorne blickst, die nächste Woche im Auge, was geht in dir vor?
    Freust du dich auf das Ziel?
    Gibt es etwas, was du noch zu Ende bringen musst bevor du angekommen bist?
    Oder muss noch etwas begonnen werden?
    Welche Schätze bringst du mit ins Ziel, welche Wunder?
    Gibt es etwas aus den vergangenen Wochen, was du auch nach Ostern weiterführen möchtest?

Zum Abschluss dieses sehr besonderen, 6 Wochen andauernden Weges möchte ich mich nun bedanken bei allen, die diesen Weg mitgegangen sind und sich auf ihn eingelassen haben.
Es war mir eine Ehre meine Gedanken und Impulse mit euch zu teilen und ich wünsche euch nun ein gutes Weitergehen, auf eurem, euch ureigenen Weg. Denn eines ist gewiss:

Der Weg mit seinen Abenteuern hört niemals auf 😉